EHI Inventur- und Sicherheitskongress 2020

04. + 05. November 2020, Köln

Programm 2020

Auch in Pandemiezeiten stellen wir uns mit der 22. Ausgabe unseres etablierten Sicherheitsevents der Herausforderung, neue Akzente zur Eindämmung von Inventurverlusten und Lösungen zur Gefahrenminimierung im Einzelhandel vorzustellen.

Nahezu jede Einzelhandelsbranche ist gefordert, effiziente Maßnahmen zu ergreifen, um die Risiken zu begrenzen. Freuen Sie sich auf neue Impulse für mehr Sicherheit in Ihren Geschäften!

Konzept + Inhalte
Frank Horst
Leiter FB Sicherheit + Inventurdifferenzen
+49 221 57993-53
horst@ehi.org
KONTAKT

Donnerstag, 5. November 2020

Tag 1

Mi., 04.11.2020

Tag 2

Do., 05.11.2020

 09:00

Begrüßung und Einleitung

Prof. Dr. Andreas Kaapke
Duale Hochschule Stuttgart

 09:15

Bandendiebstahl und Mitarbeiterdelikte: aktuelle Fälle mit Filmsequenzen

Aktuelles Tatverhalten organisierter Tätergruppen und typische Fälle von Mitarbeiterdelikten im Handel. Eigene Mitarbeiter anzeigen oder nur Schaden begrenzen? Was empfiehlt die Polizei?

Rolf Geckle
Polizei Karlsruhe

 10:15

Ladendiebstahl durch georgische Tätergruppen

Ladendiebstahl belastet den Handel seit Jahren immens, u.a. georgische Täter haben daran ein Anteil. Bandenmäßig oder organisiert? Wie ist die Entwicklung in den letzten Jahren? Welchen positiven Beitrag leistet Georgien?

Gvantsa Chkhvimiani
Polizei Attachée des georgischen Innenministeriums in der Botschaft von Georgien,Berlin

11:00 – 11:30  Kaffeepause / Gespräche im Ausstellerforum

 11:30

Einbruchschutz von oben: Dachflächenüberwachung bei Globus

Bei großen Verkaufsflächen bieten Dächer immer Angriffspunkte für Einbruchdiebstähle. Wie können große Dachflächen mittels Kameratechnik sicher und kostengünstig überwacht werden? Ein Projektbeispiel …

Silke Schönecker
Globus SB-Warenhaus,
St. Wendel
Markus Grünewald
Uniserve

 12:15

Rücklaufsperren im Eingangsbereich

Kundenführung zur Diebstahlsprävention: Wo können Rücklaufsperren unter welchen Umständen erfolgreich eingesetzt werden? Erfahrungen aus Testinstallationen.

Frank Fuksa
Lidl Stiftung,
Neckarsulm

13:00 – 14:15  Gemeinsames Mittagessen / Gespräche im Ausstellerforum

 14:15

Amok- und Terrorgefahren im Einzelhandel

Terror- oder Amoksituationen sind geprägt durch diffuse Informationslagen. Welche Verhaltensweisen bieten Schutz für Kunden und Mitarbeiter? Hinweise und Empfehlungen aus Sicht der Polizei.

Carsten Krohn
Landeskriminalamt,
Hamburg

 14:45

Reaktionssysteme: Notfall – Gefahr – Amok – Terror

Zum Schutz von Personen in Gefahren sind mittels Risikoanalysen organisatorische Maßnahmen und Verhaltensregeln aufzustellen. Beispiele zur „organisatorischen Risikomanagement Akte“: Erarbeitung, Pflege und technische Unterstützung unter Beachtung der Normen!

Karl-Heinz Mast
ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie,
Frankfurt a. M.

 15:15

Brandschutz: Lästige Pflicht oder mehr?

Gängeln teure gesetzliche Anforderungen sowie unverständliche, überzogene Maßnahmenden Betreiber? Oder bewirken sie mehr Sicherheit für Personen und Gebäude? Chancen für wirtschaftliche Konzepte aus vorbeugendem, abwehrendem und betrieblichem Brandschutz.

Prof. Reinhard Ries
WISAG,
Frankfurt

15:45 – 16:15  Kaffeepause / Gespräche im Ausstellerforum

 16:15

Bewältigung der Pandemie in Handelsunternehmen

Business Continuity: Die Herausforderungen rund um das Coronavirus bleiben aktuell. Was ist jetzt noch zu tun? Wie können Ereignisse bestmöglich bewältigt werden? Was können wir aus der jetzigen Situation lernen?

Dr. Klaus Bockslaff
Verismo Consulting,
Haßloch

16:45    Zusammenfassung und Ausblick

17:00  Ende der Veranstaltung

Sie haben Anregungen zum Programm
oder möchten selbst einmal als Referent ein Thema vorstellen? Melden Sie sich bei uns, wir freuen uns jederzeit über Ihre Ideen!

Frank Horst
Leiter FB Sicherheit + Inventurdifferenzen
+49 221 57993-53
horst@ehi.org